Betreuungsassistenten/innen nach §§ 43b und 53c SGB XI (früher 87b SGB XI)

Durch die Arbeit der Betreuungsassistenten/innen erhalten Patienten Impulse, um aktiver zu sein, mehr Zuwendung und dadurch eine höhere Wertschätzung. Sie lernen den Austausch mit anderen Menschen und nehmen dadurch wieder Anteil am Leben in der Gemeinschaft. Es handelt sich dabei nicht um pflegerische Tätigkeiten, sondern um die Unterstützung von alltäglichen Angelegenheiten wie Spaziergänge, Begleitung zu Seniorengruppen, Friseurgänge, Spiele und vieles mehr.

Sichern Sie sich noch heute einen Platz
  • Altenwohn- und Pflegeheime
  • Rehakliniken
  • mobile Pflegedienste
  • betreutes Wohnen
  • Krankenhäuser
  • Hospize
  • Privathaushalte
  • körperliche und persönliche Eignung
  • Keine vorherige Ausbildung erforderlich
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • 240 Unterrichtseinheiten (30 Tage) und 10 Tage Betriebspraktikum in Vollzeit.(FbW)
  • oder 280 Unterrichtseinheiten (35 Tage) mit berufsbezogener Deutschsprachförderung und 10 Tage Praktikum (AVGS)
  • Nach einer Beratung erfolgt ein individuelles kostenloses Angebot.
  • Betreuungsassistent nach §§ 43b und 53c SGB XI (früher 87b SGB XI)
  • Arbeitsagenturen/Jobcenter mit (FBW) Bildungsgutschein oder (AVGS) Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein
  • Berufsgenossenschaften oder Rentenanstalten
  • Bildungsscheck