Brandschutz für Privatpersonen

Zu den Aufgaben eines Brandschutzhelfers gehört der vorbeugende Brandschutz insbesondere während der Arbeit mit Feuer oder starker Hitzeentwicklung. Der Brandschutzhelfer arbeitet mit dem Brandschutzbeauftragten zusammen. Eine weitere Aufgabe ist die Brandbekämpfung bei Entstehungsbränden. Auch die Einweisung der Feuerwehr vor Ort gehört zu den Aufgaben.

Sichern Sie sich noch heute einen Platz
  • Die technische Regel für Arbeitsstätten (ASR A2.2) fordert „Maßnahmen gegen Brände“ von jedem gewerblich tätigen Unternehmen gleich welcher Größe oder Branche
  • Alle Personen, die nach abgeschlossener Ausbildung von einem Unternehmen in dieser Funktion eingesetzt werden wollen.
  • Der Lehrgang dauert 1 Tag
  • Starttermine auf Anfrage
  • Eine Auffrischung der Kenntnisse nach 3-5 Jahren wird empfohlen.
  • In den Räumen der Akademie (Theorie) und in Außenbereichen (Praxis)
  • Inhouse Schulungen sind möglich (Theorie)
  • Nach einer Beratung erfolgt ein individuelles kostenloses Angebot.
  • Zertifikat Ausbildung zum Brandschutzhelfer nach ASR A2.2 und DGUV 205-023
  • Arbeitsagenturen / Jobcenter mit FBW ( Bildungsgutschein ) oder AVGS ( Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein )
  • Unternehmen
  • Bildungsschecks
  • Rechtsgrundlagen, Begriffe und Bedeutung des Brandschutzes
  • Brandverlauf sowie Erläuterung des Verbrennungsvorganges
  • Vorbeugender Brandschutz, erkennen und Abwehr vor Gefahren
  • Im Unternehmen diverse Brandrisiken erkennen
  • Löschübungen, Einweisung im Umgang mit Handfeuerlöschern der Brandklasse A,B,C
  • Theoretische und praktische Prüfung
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Brandschutz- und Evakuierungshelfers
  • Einweisung in Brandmelde- und Übertragungsanlagen